Liebe Züchter,

an dieser Stelle fehlt uns noch ein aussagekräftiges Bild,

vielleicht von Ihren Kleinchinchilla?

 

 

Kennzeichen:

Das Kleinchinchilla ist eine kleine Kaninchenrasse mit einem bläulich, licht Aschgrau farbenen Fell mit flockiger Schattierung, welches mit schwarzweißen Haaren durchsetzt ist. Der Körper ist gedrungen und breit, der Kopf kurz, mit breiter Schnauze und Stirn. Das Gewicht liegt zwischen 2,25 kg und 3,25 kg, Normalgewicht ist 2,75 kg.

 

Verbreitung:

Ganz Deutschland.

 

Herkunft:

Ursprungsland der Rasse ist Frankreich, wo sie aus dem mittelschweren Chinchillakaninchen um 1913 entstand. In Deutschland gibt es die Rasse seit 1920.

 

Eigenschaften und Leistung:

Bedingt durch seine Frohwüchsigkeit und frühe Schlachtreife ist das Kleinchinchilla ein hervorragender Fleischlieferant. Zudem benötigt diese Rasse relativ wenig Platz, was sie für den geneigten Kaninchenzüchter noch interessanter macht.

 

Besonderheiten:

Eine der am besten durchgezüchteten Kaninchenrassen.

 

Bestand:

 

 

2016 waren 1.831 weibliche und 1.054 männliche Tiere im Herdbuch eingetragen.

 

Herdbuch:

Beim Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter registriert.

 

Gefährdungsgrad:

Kategorie "Beobachtung" laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

 

Kontakt