Dr. Peter Schweiger

1. Vorsitzender:
Dr. Peter Schweiger
Uhlandstr. 159
86157 Augsburg
Email: dr_p_schweiger(at)yahoo.de


Geboren 1961 und die ersten 10 Jahre aufgewachsen bin ich in Augsburg. Nach dem Abitur und Dienst bei den Gebirgsjägern habe ich in München Tiermedizin studiert. Während dieser Zeit hatte ich bereits meine ersten Ziegen, ehemalige Lehr- und Versuchstiere. Nach dem Studium arbeitete ich in einer Gemischtpraxis am Bodensee. Dieses Gewässer ergab dann gleich das Thema für meine Doktorarbeit, die sich um dem Aal und um einen neu eingeschleppten Schwimmblasenwurm drehte. Während des Zusammenschreibens und der Recherche bot sich die Gelegenheit für die Begleitung eines Rindertransportes nach Peru. Ich habe dann noch 3 Jahre im Zuchtviehexport gearbeitet, sowie in einer Kleintierklinik und im Geflügelbereich. Im Dienste des Staates arbeitete ich nun in verschiedenen Bereichen wie Grenzeinfuhrkontrollen, auf Ebene des Regierungsbezirkes und zur Arbeit im Landkreis. Nach vielen Jahren beruflicher Flexibilität kann ich seit ein paar Jahren recht standorttreu leben und habe mir einen Schlag der Passeirer Gebirgsziege und später auch Geflügel zugelegt. Seitdem bin ich von dem Gedanken um den Erhalt seltener Haustierrassen besonders durchdrungen. Seit nunmehr gut zehn Jahren bin ich Mitglied der GEH und habe immer die vielen kleinen und großen Leistungen Einzelner um die Arbeit der GEH bewundert, in deren Fußstapfen ich nun auch treten und meinen Teil dazu beitragen will.



 Dr. Hans-Günter Kontzog

Stellvetretender Vorsitzender:

Dr. Hans-Günter Kontzog
Dorfstr. 28
39359 Böddensell
Email: hgkontzog(at)gmail.com


Ich bin 1959 geboren und habe seit meiner Kindheit Haustiere in allen Größen und Rassen in greifbarer Nähe gehabt. Das war offenbar auch die erforderliche Prägung, um nach Studium und den ersten beruflichen Stationen wieder eine eigene Tierhaltung aufzubauen. Nach dem Studium der Forstwirtschaft habe ich viele Jahre in der Waldschutz-Forschung und -Beratung gearbeitet. Seit 2007 arbeite ich als Referent im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt.

Seit 2007 bin ich Mitglied der GEH und seit einem Jahr auch aktiv in verschiedenen Arbeitskreisen. Mit einer eigenen Tierhaltung habe ich im Jahr 2005 wieder begonnen; mit einer kleinen Herde brauner Skudden. Dann kamen  schwalbenbäuchige Wollschweine und Galloways auf Hof und Wiesen. Heute habe ich eine Herdbuchzucht der alten englischen Schafrasse Wiltshire Horn und mit Leinegänsen, Frankengänsen, Bronzeputen, Pommernenten und Sundheimer Hühnern vor allem bedrohte Geflügelrassen in meinem Bestand.


 Karola Stier

Stellvertretende Vorsitzende:
Karola Stier
Hinter dem Deich 3A
37213 Witzenhausen
Email: Karola.Stier(at)gmx.de


Seit 1991 bin ich Mitglied der GEH und engagiere mich als Ziegenkoordinatorin, seit 2001 auch als stellvertretende Vorsitzende. In Witzenhausen studierte ich Agrarwirtschaft mit Schwerpunkt Tierzucht, meine Diplomarbeit befasste sich mit der Thüringer Wald Ziege. Als Agraringenieurin arbeitete ich einige Jahre für die Stiftung SAVE (Vernetzung europäischer Erhaltungsinitiativen), danach in verschiedenen Projekten im Bereich Regionalvermarktung, Regionalentwicklung und Landschaftspflege, vorwiegend in Nordrhein-Westfalen. Nach dem Modellprojekt Thüringer Wald Ziege (Landesverband Thüringer Ziegenzüchter) bin ich nun im BLE-Projekt "Infrastrukturaufbau für die bundesweite Zucht bestandsgefährdeter Nutztierrassen" als Projektkoordinatorin in Teilzeitarbeit beschäftigt.



 
Kassenwart: 
Thomas Schumacher
Kleinfischbach 9
51674 Wiehl
Email: schumacher.dewenter(at)web.de


Ich darf mich hier als neuer "alter" oder auch "alter neuer" Kassenwart vorstellen. Mein Name ist Thomas Schumacher, ich bin 1969 geboren und seit 1986 Mitglied der GEH. Ich habe bereits 10 Jahre Erfahrung als Kassenwart unseres Vereins sammeln können und einige Hochs und Tiefs dabei hautnah erlebt. Das Besondere an der GEH sind für mich nach wie vor nette und spannende Begegnungen mit vielen ZüchterkollegInnen, aus denen sich im Laufe der Jahre nicht wenige Freundschaften entwickelt haben. Das gilt auch vor allem für die vielen aktiven Mitstreiter im Bergischen Land, bei denen ich mich an dieser Stelle mal für ihre Unterstützung bedanken möchte! In meinem beruflichen Leben bin ich kaufmännischer Mitarbeiter im Rechnungswesen einer Unternehmensberatung. Im "wahren" Leben bewirtschafte ich mit meiner Frau Julia Dewenter und unseren Kindern Carlotta, Johanna und Lorenz 24 Hektar Grünland im Nebenerwerb. Seit 1991 züchten wir mit unserem Züchterfreund Diether Steves Bentheimer Landschafe im Herdbuch. Ich freue mich auf weitere spannende und interessante GEH-Jahre!



 Dietmar Schulz
 

Schriftführer:
Dietmar Schulz
Kapellenbrink 4
30655 Hannover
Email: schulz.d(at)gmx.de


wuchs in einem erzgebirgischen Dorf an der Grenze zu Tschechien zu einer Zeit auf, als die Drei-Nutzungs-Kühe noch beim Schmied für die Feldarbeit und das Ziehen der Wagen beschlagen wurden. Seinen Kindheitstraum, Bauer zu werden, konnte er nicht verwirklichen. Er ging im Rheinland und in Oldenburg/O. zur Schule und studierte in Berlin, Bonn und Göttingen. Der Jurist arbeitete u. a. im  Niedersächsischen Wissenschaftsministerium, bei einer Fraktion im Niedersächsischen Landtag  und von 1990 bis 1994 als Leiter der Abteilung „Ressortkoordinierung, Richtlinien der Politik“ in der Niedersächsischen Staatskanzlei. Von 1994 an war er über neun Jahre Staatssekretär des Niedersächsischen Umweltministeriums und anschließend des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums. Dort schloss er mit dem Landesverband der Rassegeflügelzüchter einen Zusammenarbeitsvertrag, der insbesondere Tierschutzfragen regelte. Seine über zehn Jahre betriebene Geflügelzucht – u. a. weiße Sachsenhühner – in einer Gemeinschaftsanlage in Hannover musste er zu seinem großen Bedauern aufgeben. Er ist seit 2001 Mitglied der GEH.